Headerbild - Ausschreibung bis 30.06.21 - Wünsch Dir was für Demmin!

IDEENWETTBEWERB

Der T30 e.V. Demmin ruft im Rahmen Projektes LandKULTUR einen Wettbewerb der Ideen aus.
Ziel ist es, kulturelle Projekte, die lokalen Zielgruppen zu Gute kommen, finanziell und administrativ in deren Umsetzung zu unterstützen.

In den folgenden drei Rubriken können Ideen eingereicht werden, die ein Stück Demmin verkörpern und wohltuend, weitsichtig und gemeinnützig sind:
#MEINKulturwunsch
euer Projekt ist der Kultur im engeren Sinne zu zuordnen, (z.B. Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Musik, Medienkunst, Literatur)

#MEINJugendwunsch
Zielgruppe des Projektes sind Jugendliche zwischen ca. 14 und 21 Jahren und/oder das Projekt wird von Jugendlichen umgesetzt

#MEINStadtwunsch
das Projekt bringt die Hansestadt Demmin voran und dient der Stadtgesellschaft

Macht mit und sendet uns eure Ideen bis zum 30.06.2021!
In jeder Rubrik erhält die beste Idee eine Prämie von 2.000 Euro Brutto zur Realisierung und gemeinsamen Umsetzung mit dem Kulturring Demmin.

Hier findet Ihr die Ausschreibung Ideenwettbewerb für Demmin 2021.
Die Bewerbungsunterlagen müssen bis zum 30.06.2021 per Mail oder Post bei uns eingegangen sein.

KUNST IM ÖFFENTLICHEN RAUM

Das Voting ist beendet und die Gewinnerbank steht fest! Rund 400 Bürger*innen haben ihre Stimme abgegeben. Die meisten Stimmen, nämlich 140, vereinte die „Flüsterbank“ von Tim Vormbäumen und Hannes Hehemann auf sich. Diesem Mehrheitsvotum schloss sich die Jury an und so wird die „Flüsterbank“ ab Herbst 2021 im Richtgrabenweg in Demmin zu bewundern sein. Herzlichen Glückwunsch an das Gewinner-Team und vielen Dank an alle Bürger*innen die abgestimmt haben.

Aus 55 Bewerbungen wurden von einer Jury fünf Entwürfe vorausgewählt. Die fünf ausgewählten Entwürfe wurden von den Künstler*innen nochmals optisch zu Ausstellungszwecken aufgearbeitet und vom 19.02.2021 bis 19.03.2021 im Schaufenster der Treptower Straße 30 ausgestellt. Dann konnten auch alle Bürger und Bürgerinnen ihre Stimme für ihren favorisierten Entwurf abgeben. Sowohl online als auch per Zettel vor Ort.

Diese 5 Entwürfe standen zur Auswahl:

Entwurf 1 – Ufer-Wellen (Infos in PDF-Form)

Entwurf 2 – Das Meer ruft! (Infos in PDF-Form)

Entwurf 3 – Flüsterbank (Infos in PDF-Form)

Entwurf 4 – Stadt Bank Fluss (Infos in PDF-Form)

Entwurf 5 – Flutwelle (Infos in PDF-Form)

Das 7-köpfige Auswahl-Gemium bestand aus:

Dietmar Schmidt
Leiter des Bauamtes Demmin – sein Augenmerk waren die Einbettung in die laufende Umgestaltung am zukünftigen Standort und der Pflegeaufwand des Materials.

Kathrin Giebener-Trost
Vorsitzende des Ausschusses für Soziales, Schulen und Kultur – ihr Fokus lag auf der Außenwirksamkeit „es muss „Größe“ gezeigt werden“.

Thomas Witkowski
Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung – sein Fokus lag vor allem auf maritimen Motiven und der Einbettung in die gesamte Stadtentwicklung.

Sabine Grundmann
Künstlerin – war es u.a. wichtig, dass das neue Kunstwerk „in Würde altert“.

Irene Herre
Künstlerin, Mitglied im Lübecker Speicher Demmin e.V. – stellte bei ihrer Punktevergabe sicher, dass es für viele Menschen nutzbar ist und dass man sich gerne hinsetzt.

Lilo Schlösser
Künstlerin, Mitglied im Lübecker Speicher Demmin e.V. – hatte vor allem einen künstlerischen Anspruch an die Entwürfe.

Hans Clemens
Mitglied im Lübecker Speicher Demmin e.V. – legte vor allem Wert auf ein inspirierendes Aussehen und eine praktikable Nutzung.

Moderiert wurde die Sitzung von Sarah Dittrich und Hannah Kuke vom KulturRING Demmin.

Künstler-Stipendien

Die Künstlerstipendien ermöglichen es Künstler*innen aus verschiedenen Genres 2 Monate in Demmin zu verweilen und zu wirken. Sie bekommen ein Atelier zur Verfügung gestellt und erhalten Unterstützung bei der Organisation ihres Aufenthaltes (Unterkunft, Freizeitgestaltung, Einbindung in lokale Netzwerke).

Wann eine Bewerbung als Stipendiat Erfolg hat, entscheidet der Kulturstammtisch, welche Ausschreibungskriterien wir anlegen und wer am Ende die Möglichkeit bekommt sein kreatives Schaffen zwei Monate in Demmin fortzuführen.

Am Ende muss etwas bleiben – von der Künstlerin / dem Künstler und von Demmin. Jeder Künstler*in stellt zum Abschluss des Stipendiat die in Demmin geschaffenen Werke aus.

– Ausschreibung Artist in Residence Programm 2019/2021 in PDF-Form
– Artist in Residence Bewerbungsformular in PDF-Form

Die Einreichungsfrist für 2021 ist am 31.10.2020 abgelaufen.

Eine 9-köpfige Jury wählte im November Theresa Steigleder als Stipendiatin 2021. Seit 04.05.2021 wirkt Theresa Steigleder in Demmin.

2020 Minjae Lee

Im August und September 2020 arbeitete Minjae Lee aus Südkorea an einer Rauminstallation und Performance. Vom 14.-27. September 2020 füllte er im Demminer Pavillion am Marienhain ein raumgroßes Inflatable mit seinem eigenen Atem.  Er baute in einem leeren Raum einen leeren Raum.  Seine Grundthemen sind Ängste und Leerräume.

In seiner 14-tägigen Abschlussperformance atmete der Künstler täglich sieben Stunden in das aufblasbare Objekt hinein, um den leeren Raum mit leerer Materie zu füllen. Jeden Tag wuchs das transparente Inflatable durch den Einsatz des Künstlers an und der Raum zwischen Zuschauer und Künstler wurde täglich weiter versperrt.

Für mehr Infos hier klicken.

2019 Matthias Frenzel

Im Juli und August 2019 lebte und wirkte Matthias Frenzel in der T30. Als Absolvent der Burg Giebichenstein und Meisterschüler von Prof. Ute Pleuger brachte er ein hohes Niveau der experimentellen Kunst nach Demmin. Seine Grundthemen sind Abwesenheit und Veränderung.

In seiner Abschlussausstellung (29.08.-03.09.2019) veränderte sich der Galeriepavillon im Marienhain von Tag zu Tag. Abwesenheit von Leinwand produzierte bloße Keilrahmen mit Farbfetzen behangen, ein Wasserfarbbad auf dem Fußboden trocknete schlussendlich im Muster des Fußbodens aus.

Das kreative Ausstellungskonzept warf Fragen auf, ließ reflektieren und eigene Denkmuster neu bewerten.

Für mehr Infos hier klicken.