kulturRING Demmin Headerbild Seite Ausschreibungen

Künstler-Stipendien

Die Künstlerstipendien ermöglichen es Künstler*innen aus verschiedenen Genres 2 Monate in Demmin zu verweilen und zu wirken. Sie bekommen ein Atelier zur Verfügung gestellt und erhalten Unterstützung bei der Organisation ihres Aufenthaltes (Unterkunft, Freizeitgestaltung, Einbindung in lokale Netzwerke).

Wann eine Bewerbung als Stipendiat Erfolg hat, entscheidet der Kulturstammtisch, welche Ausschreibungskriterien wir anlegen und wer am Ende die Möglichkeit bekommt sein kreatives Schaffen zwei Monate in Demmin fortzuführen.

Am Ende muss etwas bleiben – von der Künstlerin / dem Künstler und von Demmin. Jeder Künstler*in stellt zum Abschluss des Stipendiat die in Demmin geschaffenen Werke aus.

– Ausschreibung Artist in Residence Programm 2019/2021 in PDF-Form
– Artist in Residence Bewerbungsformular in PDF-Form

Die Einreichungsfrist für 2021 ist am 31.10.2020 abgelaufen.

Eine 9-köpfige Jury wählte im November Theresa Steigleder als Stipendiatin 2021.

2020 Minjae Lee

Im August und September 2020 arbeitete Minjae Lee aus Südkorea an einer Rauminstallation und Performance. Vom 14.-27. September 2020 füllte er im Demminer Pavillion am Marienhain ein raumgroßes Inflatable mit seinem eigenen Atem.  Er baute in einem leeren Raum einen leeren Raum.  Seine Grundthemen sind Ängste und Leerräume.

In seiner 14-tägigen Abschlussperformance atmete der Künstler täglich sieben Stunden in das aufblasbare Objekt hinein, um den leeren Raum mit leerer Materie zu füllen. Jeden Tag wuchs das transparente Inflatable durch den Einsatz des Künstlers an und der Raum zwischen Zuschauer und Künstler wurde täglich weiter versperrt.

Für mehr Infos hier klicken.

2019 Matthias Frenzel

Im Juli und August 2019 lebte und wirkte Matthias Frenzel in der T30. Als Absolvent der Burg Giebichenstein und Meisterschüler von Prof. Ute Pleuger brachte er ein hohes Niveau der experimentellen Kunst nach Demmin. Seine Grundthemen sind Abwesenheit und Veränderung.

In seiner Abschlussausstellung (29.08.-03.09.2019) veränderte sich der Galeriepavillon im Marienhain von Tag zu Tag. Abwesenheit von Leinwand produzierte bloße Keilrahmen mit Farbfetzen behangen, ein Wasserfarbbad auf dem Fußboden trocknete schlussendlich im Muster des Fußbodens aus.

Das kreative Ausstellungskonzept warf Fragen auf, ließ reflektieren und eigene Denkmuster neu bewerten.

Für mehr Infos hier klicken.

KUNST IM ÖFFENTLICHEN RAUM

Kunst im öffentlichen Raum ist seit Jahrhunderten ein fester und herausragender Bestandteil von Stadtkultur. Sie gehört nicht nur zu den ältesten aller Künste, sondern ist auch die öffentlichste unter den Künsten. Sie trägt in besonderer Weise zur Identifikation der Bürger mit ihrer Stadt bei.

Nicht selten stehen bedeutende Werke symbolisch für die ganze Stadt und können wirkungsvoll für die touristische Stadtwerbung genutzt werden. Der KulturRING Demmin möchte im Jahr 2021 ein Kunstwerk im öffentlichen Raum schaffen. Das Projekt „KiøR Demmin- Kunst im Sitzen“ entsteht in Zusammenarbeit mit der Hansestadt Demmin. Momentan läuft die Ausschreibung bis 31.12.2020.

Als Standort wurde der neugestaltete Richtgrabenweg in Demmin ausgewählt.
Zur Abstimmung wird es (geplant im Februar 2021) eine Ausstellung der Entwürfe im Rathaussaal geben. Bürger werden gebeten ihre Stimme abzugeben.

IDEENWETTBEWERB

Der Ideenwettbewerb wird Anfang 2021 ausgeschrieben. Bis dahin wird der Kulturstammtisch die Rahmenbedingungen erarbeiten.

Die Idee ist, kleinere Projekte, die kreative und überraschende Ideen für Demmin bereit halten, unproblematisch umzusetzen.

Alle Informationen und Updates werden auf dieser Seite veröffentlicht. Wir freuen uns auf Ihre Ideen.

Mehr Infos folgen in Kürze.