„KiøR Demmin- Kunst im Sitzen“ – Die fünf Finalisten stehen fest

Die Jury hat entschieden. Die fünf Finalisten beim Kunstwettbewerb „KiøR Demmin – Kunst im Sitzen“ stehen fest. Die 55 anonymisierten Bewerbungen wurden von einem 7-Köpfigen Gremium in einer Online-Jurysitzung bewertet.

In der Jury waren vertreten:

Dietmar Schmidt – Leiter des Bauamtes Demmin – sein Augenmerk waren die Einbettung in die laufende Umgestaltung am zukünftigen Standort und der Pflegeaufwand des Materials.
Kathrin Giebener-Trost – Vorsitzende des Ausschusses für Soziales, Schulen und Kultur – ihr Fokus lag auf der Außenwirksamkeit „es muss „Größe“ gezeigt werden“.
Thomas Witkowski – Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung – sein Fokus lag vor allem auf maritimen Motiven und der Einbettung in die gesamte Stadtentwicklung.
Sabine Grundmann – Künstlerin – war es u.a. wichtig, dass das neue Kunstwerk „in Würde altert“.
Irene Herre – Künstlerin, Mitglied im Lübecker Speicher Demmin e.V. – stellte bei ihrer Punktevergabe sicher, dass es für viele Menschen nutzbar ist und dass man sich gerne hinsetzt.
Lilo Schlösser – Künstlerin, Mitglied im Lübecker Speicher Demmin e.V. – hatte vor allem einen künstlerischen Anspruch an die Entwürfe.
Hans Clemens – Mitglied im Lübecker Speicher Demmin e.V. – legte vor allem Wert auf ein inspirierendes Aussehen und eine praktikable Nutzung.
Moderiert wurde die Sitzung von Sarah Dittrich und Hannah Kuke vom KulturRING Demmin.

Die Entwürfe werden nun von den Künstler*innen nochmals optisch zu Ausstellungszwecken aufgearbeitet und dann vom 19.02.2021-19.03.2021 im Schaufenster der Treptower Straße 30 ausgestellt. Dann sind auch alle Bürger und Bürgerinnen angehalten, ihre Stimme für ihren favorisierten Entwurf sowohl per Brief als auch online abzugeben.

Im Herbst diesen Jahres soll die Bank dann am Richtgrabenweg in Demmin errichtet werden.